Tag

featured

Browsing

Arubas schönste Strände und ihre Besonderheiten einmal für dich zusammengefasst. Wo du am besten schnorcheln, tauchen, relaxen oder einen traumhaften Sonnenuntergang beobachten kannst, werde ich dir jetzt runterrasseln. Also vergiss nicht die Screenshots für deine Beach-Bucketlist!

Die schönsten Strände auf Aruba – mein Top 10

Auch wenn diese Insel nicht all zu groß ist, sie verblüfft mit ihren traumhaften Buchten, unendlichen Weiten an verschiedenen türkistönen, kristallklarem Wasser und zahlreichen unterwasser Überraschungen! Von einer bunten Schnorchelwelt, über verlassene Buchten und schwarzen Stränden, ist alles dabei.

 

Ich hab euch natürlich auch hier eine kleine Übersicht gebastelt. So kann bei eurer Planung nichts mehr schief gehen. Fangen wir doch direkt mit dem Strand an, der schon in fast jedem Print Magazin gelandet ist.

Eagle Beach ein 2km langer Traum in weiß

Einer der schönsten Strände der Welt, um genau zu sein auf Platz 7 im Tripadvisor Ranking belegt der – Eagle Beach! Wie in meinem Aruba Highlight Beitrag schon erwähnt, findet ihr auf der Höhe vom Bucuti & Tara Resort einen der schönsten Abschnitte. 

Was diesen Ort magisch macht? Die berühmten Divi-Divi-Bäume befinden sich dort. Dieser Strand darf nicht zugestellt werden, somit gibt es viel Sand und unberührte Natur! Damit wird gewährleistet, dass u.a. die Schildkröten ihren Freiraum zum eierlegen haben. Lieben wir!

Baby Beach entspannung pur

Oh Baby Baby.. für mich der schönste Strand auf Aruba. Ein flacher, weißer Sandstrand in Sichelform. Es geht einige Meter weit hinaus und das Wasser wird kaum tiefer. Auch für Kinder ein perfekter und ungefährlicher Strand. Diese Oase findet ihr, wenn ihr Richtung San Nicolas fahrt. Wisst ihr was das Beste auf dem Weg dorthin ist?

Nicht nur die Tatsache, dass ihr ein wenig abgeschieden seid und somit eine menge Ruhe vorfindet, nicht weit von dem „Roten Anker“ – ein Gedenken an die Matrosen, findet ihr auf dem Weg zum Baby Beach einen kleinen Stand. Dieser Stand wird von einem alten Mann geführt, dort bekommt ihr Kokosnüsse und selbstgemachte Süßigkeiten und Snacks.

Ein überraschender Zwischenstopp, der sich auszahlt. Der Stand ist umgeben von wilden Eseln! Die sind allerding so zahm, dass sie zu euch kommen. Seht einfach selbst

Mangel Halto und der Mangroven-Wald

Ein paar Minuten von Savaneta entfernt, findet ihr meinen neuen lieblings free diving Spot! Dave, unser wahnsinns Fotograf, hat uns zu dieser magischen Unterwasserwelt entführt. Ihr findet dort Mangroven, glasklares Wasser in allen türkis Tönen, die ihr euch nur vorstellen könnt, ein uraltes Schiffswrack und süße Schildkröten sind auch dabei.

Mangroven Aruba

Lasst euch von der Felswand nicht beirren. Überall gibt es Treppen und Leitern, um den Einstieg zu erleichtern. Parken könnt ihr auch easy am Straßenrand. Mangel Halto ist nicht nur einer der schönsten Strände Arubas, man kann dort auch ausgezeichnete Unterwasserfotos machen.

Zum reinen „sonnen“ eher nicht geeignet, durch die Felsen. Beim tauchen werdet ihr aber auch schön crispy. Deswegen auch mein Tipp – nehmt euch z.B. eine GoPro mit oder meldet euch einfach bei Dave und macht mit ihm direkt eine Tour mit Shooting ; )  Also schnappt euch ein Auto und nichts wie hin!

Tris Trapi – Boca Catalina – Malmok die drei Schönheiten im Nordwesten von Aruba

Kite surfen und schnorcheln, dass kann man im Nordwesten von Aruba am besten machen. Das ruhige Meer lädt alle Wassersport begeisterten von Anfänger bis Fortgeschrittene ein. 

Mein nächster Trip wird einen zwei Wöchigen Kite-Kurs beinhalten. Wer lust hat etwas neues zu lernen, gute Schulen findet ihr dort an den jeweiligen Spots.

Auch unter Wasser gibt es einiges zu entdecken. Schillernde Farben, neugierige Schildkröten und einige Wracks verbergen sich im karibischen Meer. Die Unterwasserwelt um Aruba zählt nicht umsonst zu den Schönsten in der Karibik, umso schöner, dass du wirklich an jedem Strand die Möglichkeit hast, etwas wundervolles zu entdecken. 

Die nachfolgenden Bilder hat mir Dave für euch zur verfügung gestellt! So habt ihr einen schönen Einblick, was da unten alles so los ist 🙂

Andicuri Beach – Wildnis Vibes im Naturschutzgebiet

Noch ein kleines Schätzchen versteckt sich im Nationalpark! Super easy erreicht ihr den schönen ruhigen Sandstrand, wenn ihr zu der Natural Bridge fahrt, dort könnt ihr problemlos parken und einfach eine kleine Wanderung (15-20 min) durch die herrliche Kulisse machen. Den Strand erkennt ihr schon vom Parkplatz aus.

Karibik Traum Aruba

Schöner schwarzer Blackstone Beach ein außergewöhnlicher Strand

Schwarze Kieselsteinchen und größere Steinformationen findet ihr eine kleine Wanderung vom Andicuri Beach weiter Strandabwärts. Dieser Strand hebt sich von allen Stränden Arubas völlig ab, da er der einzige mit schwarzen Steinen ist. Wunderschön und idyllisch liegt er ebenfalls im Arikok Nationalpark. Beide Strände sind jede Wanderung wert.

Boca Grandi und Grapefield Beach- ein mystischer und verlassener Ort im süd-osten Arubas

Ihr habt richtig gehört, als wir uns treiben ließen und einfach nach gefühl gefahren sind, haben wir eine kleine “Geisterstadt” entdeckt. Bunte Holzhütten soweit das auge reicht, vor vielen Jahren dienten sie wohl als Ferienhäuser, auch kleine Bars sind noch zu erkennen. Ins Wasser kann man da nicht so gut aber dieser Ort an sich hat etwas magisches. Wir haben ihn

natürlich direkt genutzt und für die Bademode einer gemeinsamen Freundin als Kulisse genutzt 😛

Falls ihr da auch noch einen schicken Fummel sucht, den man beliebig umwandeln kann, schaut mal bei  We are Flowergirls vorbei. (Ich verdiene nichts an dem Link, ist lediglich eine von Herzen kommende Empfehlung, ihre Swimsuits sind wirklich großartig)

So weiter im Text – vor dem Grapefield Beach befindet sich Boca Grandi. Für Windsurfer und Kiter ein richtiges Paradies allerdings für Fortgeschrittene, dort gibt es keine Aufsicht am Meer. Dennoch kommen Wassersportler auch dort auf ihre Kosten, seht selbst..

Türkieser Strand aruba

Mehr Tipps und Sehenswürdigkeiten findet ihr in meinem vorherigen Beitrag- Aruba Highlights – eine bunte Perle in der Karibik Schaut da mal vorbei und falls ihr noch irgendwelche Fragen habt, fragt mich gerne! Ihr müsst jetzt eigentlich nur noch buchen und los gehts! 

Have fun auf meiner favorite Insel ♥

Recherchereise| Eine Rundreise durch die Neuengland Staaten, viel Natur, viel Nachhaltigkeit und herzliche Begegnungen. Jeder von uns, hat sich doch bestimmt mal gedacht „Man, wäre ein Roadtrip durch die USA schön, unendliche Weiten, grenzenlose Natur und coole Diners“. Ich zumindest wollte schon seit Jahren quer durch diesen gigantisch großen Kontinent reisen, hier und da verweilen, wo es mir gerade am Besten gefällt. 

Unsere Rundreise durch die Neuengland Staaten, war nur der erste kleine Schritt an der Ostküste der USA, dafür hat er aber schon mächtig Eindruck bei mir hinterlassen. Wie wir in Boston gestartet sind, könnt ihr hier lesen.

Weiter gehts jetzt aber von Boston Richtung Maine. Um genau zu sein nach Ogunquit!

Perkins Cove Ogunquit Cocktail Cruise

Traumhaft bunte Provinzstadt – Ogunquit, Maine

Noch nie gehört? Kleiner Zungenbrecher, ich kann es bis heute nicht richtig aussprechen und wir haben es öfter versucht. Macht aber nichts, umso gespannter war ich auf diese kleine Stadt in Maine, sie gehört zu meinem kleinen unerwarteten Schmuckstück und machte die Rundreise durch die Neuengland Staaten zu etwas magischem. Wir haben Boston Nachmittags verlassen, über die Route 95 ging es dann ca. 1.5 Stunden in Richtung Norden. Ist zwar nicht so bekannt wie die Route 66, ist aber trotzdem schön.

Wenn ihr einen Ort, auf eurer Route, auf gar keinen Fall ausfallen lassen sollten, dann ist es wirklich Ogunquit. Stellt euch ein kleines Dorf vor mit etwas über 1000 Einwohner, kleine Straßen, eindrucksvolle Häuser und ein wildes Blumenmeer nach dem anderen.

Ein langer, nicht überlaufender, Sandstrand ist ebenfalls ein schöner Anlaufpunkt in Ogunquit. Kein Wunder, dass die Amerikaner hier meistens Urlaub „zuhause“ machen.

 Angekommen, in dieser wirklich zuckersüßen idyllischen Provinzstadt – Ogunquit , ging es dann auch schon zum Perkins Cove. 
Schon mal eine Cocktail Cruise gemacht? Nicht? Na dann los… 

Mit einem Schiffchen, ging es raus aufs offene Meer, vorbei an noblen Strandhäusern, rauen Felsformationen, pittoresken Landschaften und kleinen privaten Hotels. Das ganze mit einem Gin Tonic in der Hand und frischer, salziger Meeresluft im Gesicht. Es war ein Gedicht!

Ich kann es gerade schon wieder fühlen… Tickets kann man Vorort kaufen und die Fahrt ging etwa eine Stunde. 

Nach der der entspannten Cocktail Cruise mit Finest Kind, sind wir entlang der idyllischen Straßen zu unserem Dinner spaziert. In dem Restaurant Jonathan’s, ging es selbstverständlich mit Lobster weiter. Was soll ich denn dazu noch sagen? Maine Lobster in warmer Butter, ist der Gipfel von absolutem Genuss! 

Alle Seafood Kreationen auf unserer Neuengland Rundreise, waren eine kleine Symphony auf der Zunge. Viele kulinarische Glanzleistungen und ich war mitten drin. Tatsächlich habe ich nichts annähernd vergleichbares gefunden, als ich zurück in Deutschland war. Denke, das spricht für sich.

Es sei denn, ihr habt einen ultimativen Lobster-Tipp in Deutschland für mich, den würde ich sehr gerne mal ausprobieren. Immer her mit euren Mails ♥

In Ogunquit haben wir im Meadowmere Resort übernachtet. Ein typisch schönes und schlichtes amerikanisches Interieur, riesige Betten inmitten einer schönen Umgebung. Es gibt auch kleine, gemütliche und schön ausgestattete Gästepensionen in der Nähe vom Strand.  

Erkunde die Gegend mit dem Fahrrad oder spaziere zu Fuß die schönen Straßen entlang. Du wirst begeistert sein. Überall gibt es etwas zu entdecken, soweit das Auge reicht.

Next Stop unserer Rundreise durch die Neuengland Staaten – Portland 

Ein Teil von meinem Travelherz hat sich hier direkt verliebt und träumt sich täglich zurück in diese schöne kleine Hafenstadt! Stellt euch vor, ihr kommt an einen Ort, wo sich alle Menschen kennen, wo es touristisch NULL überlaufen ist, an dem alle miteinander statt gegeneinander arbeiten und sich alle auf der Straße herzlich begrüßen. Willkommen in Portland, Maine!

Unsere Unterkunft im Hyatt Place hat es mir besonders angetan. Mein Zimmer war relativ weit oben, sodass ich über die Dächerlandschaft schauen konnte. Ich hockte nachts wach am Fenster und hab mir den Pier angeschaut. Ich konnte da sogar sehen, wie die ganzen Fischerboote in den kleinen Hafen einfuhren.  

Die Flutlichter und Boote fand ich so schön zu beobachten. Es war ein kleines „Zuhause“ Gefühl. Ob man da direkt seinen frisch gefangenen Lobster oder Fisch direkt vom Fischer kaufen kann? Kann man! Entlang des Piers sind kleine Läden vor den riesigen Fangbecken.

Rundreise Neuengland Staaten Portland Lobsteer Co Sonnenaufgang

Interessant waren auch die ganzen Möwen, die Tagsüber diebisch lauern. Leute, ich hab in meinem Leben noch nie so verdammt große Möwen gesehen. Die waren teilweise so groß wie leicht übergewichtige Katzen, da gehts nicht um das Eis in deiner Hand, die klauen dir gleich den ganzen Rucksack : D 

Tipp: Versuche niemals ein Bild von deinem Essen in der Hand zu machen, wenn du dabei draußen stehst. Ciao Lobster Roll! : )

Was kann man in Portland machen?

Moment… wie sieht es aus, mit einer Old Port Culinary Food Tour? Durch Boston waren wir ja warm gelaufen und bestens trainiert, für diese köstliche Art des Sightseeings. Kulinarische Highlights in Portland, sind nicht nur alles mögliche an Maine Lobster Variationen. Diese Stadt räumt auch sämtliche Preise für Cheddar Cheese ab.

In Portland Downtown gibt es einen kleinen Shop in Promenaden nähe (auch nicht zu übersehen). Cheese Lovers kommen da auf ihre Kosten. Alles wird regional und in den umliegenden Dörfern, Städten und Staaten hergestellt. Ja, man kann dort alles probieren! 

The Holy Donut, noch nie gehört? Heilig, wie die Hallen im Vatikan! Für einen Potato Donut stehen die Menschen dort auch gerne mal etwas länger an.. bis raus auf die Straße! Wir haben ihn probiert und er war himmlisch süß. 

Gelandet sind wir im Thirsty PIG. Das Augenmerk lag dort auf selbstgebrautes Maine Craft Beer und selbstgemachte Würstchen Kreationen. Interessant und empfehlenswert, war die raffinierte Kombination aus Fenchel-Bratwurst gepaart mit einer Blaubeer-Senf-Sauce. Sah nicht nur verrückt aus, es hat absolut irre geschmeckt. 

Eine Walking Food Tour hört nach drei Stops nicht auf! In Portland gibt es einen kleinen Food Market, dort können sich angehende Gastronomen einen kleinen Vorgeschmack holen und testen, wie ihre Gerichte ankommen. Eine echt super Idee! Viele kleine Start Ups sind dort vertreten und zeigen ihr können auf der Genussebene mit ganz viele Liebe in der Kreation. 

Und wenn wir schon mal in Maine sind, darf man auch ruhig erwähnen, dass die Geschmack intensivsten Blaubeeren, ihren Ursprung dort haben. In der Stonewall Kitchen gibt es die mit Abstand leckerste Blaubeermarmelade, die ich je probiert habe und verfeinert werden damit viele kleinen Köstlichkeiten, die man in dem Laden probieren und kaufen kann.

Weiter ging es mit einer Lobster Roll, diesmal ohne diebische Möwen im Anflug! Einfach nur so guuuuut! Im Anschluss, gab es noch die leckeren hausgemachten Pralinen. Danach war die Food Tour von 2,5 Stunden auch schon zu ende.  

Dinner im Boone’s Fish House & Oyster Room

Mac’n’ Cheese… Mac’n’ Cheese… Mac’n’ Cheese…

Seit Tagen in meinem Kopf, auch heute noch! Ich bin so ein verfluchter Fan davon geworden. Diese Rundreise durch die Neuengland Staaten hat es kulinarisch wirklich in sich. Es ist KEIN klebriges Käse-Pasta-0815-fertig-Zeug, was wir jetzt von den Amis erwarten würden. Foodies, es war deliziös! Eine warme, kräftig, milde Cheesy-Symphonie mit einer ausgezeichneten Lobster Note. Klingt wie eine Liebeserklärung? It is! 

Magische Leuchtturm Kulisse in Cape Elizabeth 

Auf unserem Plan stand auch eine ein Stündige Schiffsfahrt zum Cape Elizabeth. Leider war es an dem Tag ziemlich stürmisch und zu gefährlich für die Fahrt, dennoch wollte ich euch den Tipp geben, da diese Rundfahrt einen wunderschönen Einblick um Portland gewähren soll. Da könnt ihr, wenn das Wetter mitspielt, eine Tour durch den Casco Bay machen und viele schöne Eindrücke sammeln. Grandiose Fotospots sind natürlich inklusive. 

Zu sehen gibt es Lobster-Boote, viele Möwen, Robben und das bekannte Portland Head Light, mit seinen schroffen Felsen. Wir sind daraufhin am nächsten Morgen mit dem Auto hingefahren, lag ja eh auf unserer Route. Schaut selbst, wie wunderschön dieser Ort ist!

Leuchtturm Portland

Vom Portland Head Light in Maine, ging unsere Tour weiter in den nächsten Neuengland Staat. Abenteuer pur in New Hampshire mit vielen prägenden Momenten, atemberaubenden Aussichten und noch mehr Natur, die mich persönlich sehr nachhaltig beeindruckt haben. 

Coming up NEXT: eine 150 Jahre alte Zahnradbahn im White Mountain National Forest, ein wunderschönes ECO-Hotel und ein riesiger Berg! Was wir erlebt haben, kannst du in Kürze hier im nächsten Beitrag lesen.

Ich hoffe sehr, dass euch auch dieser Abschnitt unserer Rundreise durch die Neuengland Staaten gefallen hat! ♥

Die schönsten Möglichkeiten, um Madeira zu sehen

Recherchereise | Madeira? Porto Santo? Ok, klingt schön! Wird bestimmt ganz entspannt und toll sein. Das war alles, was meine Vorstellung im Vorfeld der Reise hergab. Da ich gar keine Zeit zum recherchieren hatte oder um mir Sehenswürdigkeiten rauszusuchen, blieb mir gar nix anderes übrig als mich überraschen zu lassen. Was soll ich sagen? Es war eines der schönsten Erlebnisse

Recherchereise| Im Herzen von London befindet sich das Citadines Trafalgar Square London in einem beeindruckenden Gebäude aus dem 19. Jahrhundert. Die typische Londoner Architektur läd zu einem außergewöhnlich schönen Aufenthalt ein, bei dem sowohl Familien als auch Paare voll auf ihre Kosten kommen. Nicht umsonst glänzt das Apart’hotel mit einer “sehr gut” Bewertung und einer 9,1 für die beste Lage!

Citadines Trafalgar Square London FrontAlex and Sonja 

Welcome to Citadines Trafalgar Square London

Wir hatten das besondere Vergnügen eine Pressereise antreten zu dürfen und im Rahmen unserer Instagram-aktivitäten, eine schöne Unterkunft im Citadines Trafalgar Square London zu genießen und London von seiner schönsten Seite kennenzulernen. Dazu hatten wir das Glück die gesamte Zeit von herrlichem Sommerwetter zu profitieren. Ich muss gestehen, London habe ich noch nie bei schlechtem Wetter erlebt und ich war jetzt zum 6. Mal dort. Ein Traum diese Stadt!

Wie komme ich hin?

Angekommen am Flughafen in Stansted ging es direkt mit dem Stansted-Express zur Liverpool Street (Fahrtzeit ca. 50 min) und von dort aus mit der Sub zur Embankment Station. Ein Fußweg von nicht mal 3 Minuten führte uns direkt zum Apart’hotel. Beeindruckt von der Außenfassade ging die Euphorie in der Lobby weiter. Ich liebe schöne Gebäude, Räume und Einrichtungen, wenn man sieht, dass sich da jemand Gedanken gemacht hat!

Seht selbst..

 

Citadines London Trafalgar Square LobbyLobby 

An dieser Stelle ein Lob an den sehr freundlichen Empfang ♥ Das schöne am Citadines ist, dass man keine normalen Hotelzimmer hat sondern ein Apartment oder ein Studio bucht, was in vielerlei Hinsicht sehr praktisch ist, da wir nicht nur von einem Raum sprechen, sondern von einem Schlafzimmer, Wohnzimmer mit modern ausgestatteter Küche, süßem Badezimmer und separatem WC. Super Sache, wenn man mit mehreren Personen unterwegs ist und sich auch das Frühstück oder Abendessen gerne mal selbst zubereitet, was mit Kindern vor allem um vieles einfacher ist. Wahlweise wird im Citadines Trafalgar Square London auch Frühstück in Buffet-Form angeboten.

Zimmer und Ausstattung

Die Zimmer sind liebevoll eingerichtet und ganz wichtig, bei geschlossenem Fenster hört man keinen Mucks von der Straße! Schlafen kann man also auch ganz in ruhe in den sehr komfortablen Boxspringbetten. Ein schöner Kleiderschrank, Bügelbrett und Bügeleisen stehen ebenfalls zur Verfügung, so kann nichts mehr schief gehen, wenn man wie ich last Minute packt und nichts mehr zuhause gebügelt bekommt : )

Citadines Trafalgar Square London Bedroom

Bedroom 

 

Citadines Trafalgar Square BathroomBathroom Belongings 

 

In der Badezimmerausstattung findet man alles notwendige, was ein gutes Hotel eben ausmacht. Klasse, wenn ein Hotel auf sowas achtet und nicht nachlässig wird. Die Auswahl der Produkte ist gut getroffen! An alle Frauen.. super Shampoo und Conditioner ♥

Bathroom 

 

Citadines Trafalgar Suqare livingroom

Livingroom 

Wer beruflich in London ist, hat die Möglichkeit am Schreibtisch zu arbeiten. Die Wifi-verbindung ist hervorragend. Zudem kann man in der Lobby auch ins Internet um sich mal eben schlau zu machen was die Umgebung betrifft oder seine Mails zu checken. Das kleine Frühstücksangebot, welches man optional hinzu buchen kann, bietet eine kleine aber ausreichende Auswahl and Wurst und Käse, Joghurt, frisches Obst, Müsli, Orangensaft uvm. Mein Highlight, Waffeln zum selber machen! Die sind von innen richtig fluffy und außen knusprig.

Citadines Trafalgar Square BreakfastBreakfast 

Rates

Es gibt 3 Wohnkategorien im Citadines Trafalgar Square London. Für 2 Personen reicht das Studio Apartment mit 25 qm vollkommen aus und ist schon ab 119 GBP (das sind um die 135€ pro Nacht) zu haben. Das One Bedroom Apartment für 4 Personen mit 39 qm startet ab 189 GBP pro Nacht (215€) und das Two Bedroom Apartment 70 qm für 6 Personen fängt bei 249 GBP an ( 285€). Für einen Citybreak ein tolles Preis-leistungs-verhältnis, die hervorragende Lage gibts noch oben drauf. Mehr infos bekommt ihr hier.

 

Umgebung

Das Citadines Trafalgar Square London befindet sich im Stadtteil Westminster. Man kann von dort aus zu Fuß zu den bekannten Shoppingmeilen  Regent Street, Oxford Street, Piccadilly Circus und SOHO laufen und das in weniger als 20 Minuten. Zum Covent Garden gehts vom Hotel in nicht mal 10 Minuten hin. Wer einen Spaziergang an der Themse machen möchte, braucht tatsächlich nur die Straße runter laufen und ist in 4 Minuten am Wasser. Die nahe gelegene Embankment Station führt euch zu den weiter gelegenen Stadtteilen wie Shoreditch, Camden, Notting Hill und Islington.

Wer die geballten Royalen- Vibes erleben möchte, macht sich als erstes auf den Weg zum Buckingham Palace, Palace of Westminster, Big Ben, London Eye etc. 

Ich habe euch hier mal eine zuverlässige Seite rausgesucht, wo ihr euch kostenlos die Tube-Map runterladen könnt. Das U-bahn-Netz in London ist ziemlich einfach gestrickt und erklärt sich von selbst. Ihr kommt auch an sehr vielen Orten/Straßen ins Wlan, das ist super praktisch, so geht kein Datenvolumen flöten.

 

• Aktivitäten •

Carnaby Street London Carnaby Street •

Gemütliche 20 Minuten vom Citadines Trafalgar Square London entfernt, findet ihr in einer Seitenstraße von der großen Regent Street, die Carnaby Street! Was soll ich sagen? Kleines Kontrastprogramm zur großen Einkaufsmeile mit den großen Ketten. Auf der Carnaby Street findet ihr kleine Boutiquen, süß eingerichtete Shops, Street-Art und viele interessante künstlerische Details an den Fassaden. Auf jeden Fall einen Spaziergang wert.

 

Apple Market London Covent Garden

Apple Market im Covent Garden •

Wer einen nostalgischen Markt mit vielen handgemachten Produkten, Antiquitäten, Kunst, schönen Cafés, tollen kleinen Restaurants und einer typischen Londoner Stimmung sucht, ist im Covent Garden genau richtig! Der Apple Market ist ein historisches Gebäude, unter dem Dach befinden sich um die 40 kleinen Stände, Shops und einiges für die Foodie-Herzen unter euch. Drum herum sind viele Künstler, Stand-Up Comedians und Musiker unterwegs, die mit ihren Auftritten die Menschen begeistern. Das Beste? Dieser bezaubernde Ort ist 9 Minuten vom Citadines Trafalgar Square London entfernt, wir konnten es selbst nicht glauben, als wir unser heiß geliebtes Shake Shack gegoogelt haben, welches übrigens auch im Covent Garden liegt ; )

 

London SohoSOHO •

SOHO? Yes in London und in New York! Ich habe keine Ahnung wieso, aber SOHO packt mich immer wieder egal welches SOHO, beide sind klasse! Alte Gebäude mit roten Backsteinen, außergewöhnliche Fassaden, viel Farbe und Streetart. Lauft durch die Straßen, lasst euch treiben und saugt die vielen Details auf, ihr werdet es nicht bereuen! So langsam merkt ihr, wie wir unsere knapp 60km zusammen gelaufen sind, denn auch SOHO ist zu Fuß wunderbar erreichbar und liegt vom Citadines Trafalgar Square London nur 20 Minuten entfernt. Ihr lauft automatisch Richtung Piccadilly Circus und kommt an vielen Musical Theatern vorbei, wofür London bekannt ist. Schaut euch doch ruhig mal eine Show an, es lohnt sich.

 

⌊ Tipp ⌉

Kauft Tickets nicht Wochen im voraus, es sei denn ihr wollt unbedingt in die erste Reihe, es gibt am Piccadilly Circus kleine Häuschen wo man Karten kurzfristig ergattern kann. Same Day Tickets sind teilweise bis zu 70% reduziert, als Student kann im in London generell fast überall sparen, sogar beim Shoppen! Tickets findet ihr unter anderem auch hier, so könnt ihr euch mal einen Überblick verschaffen.

 

Tower Bridge London

Tower Bridge •

Kommen wir zu den Must Sees, kein Weg führt an der Tower Bridge vorbei! Wie auch, dieses Glanzstück an Architektur muss man gesehen haben. Wie sollte es auch anders sein, findet ihr die Tower Bridge an der Themse östlich vom Citadines Trafalgar Square London. Entweder ihr lauft 25 min gemütlich dorthin oder nehmt die Subway und seid in 10 Minuten da.

 

Portobello Road Notting Hill

Portobello Road Notting Hill

Ein atemberaubendes Fleckchen Erde findet ihr in Notting Hill und ja, es ist so toll wie in den Filmen! Ich konnte nicht genug bekommen, die Häuser und Straßen sind so wunderschön ♥ Ihr müsst unbedingt dorthin, viele kleine Antiquitätenläden, Boutiquen und kleine Gassen gibt es dort zu erkunden. Eine Menge Material für schöne Fotos! Vom Citadines Trafalgar Square London mit der Subway gehts ganz schnell zum Notting Hill Gate oder Holland Park, von dort aus lauft einfach zu Fuß.

Ich werde euch in nächster Zeit noch einen ausführlicheren Bericht über die Spots schreiben.

Sagt mir wie euch London gefallen hat und vielleicht habt ihr auch noch ein paar schöne Insider für mich, ich werde dieses Jahr definitiv noch eimal hinfliegen.

 


Dieser Artikel entstand mit freundlicher Unterstützung vom Citadines Trafalgar Square London


 

 

 

 

 

 

Entdecke Malta und ihre Gastlichkeit

Malta war für mich eigentlich nie auf der Reiseliste. Warum? Kann ich ehrlich gesagt gar nicht so richtig beantworten. Wahrscheinlich dachte ich mir immer, Malta, Teneriffa, Lanzarote und all die anderen kleinen Inseln sind doch alles das Gleiche. Weit gefehlt… ich zeige euch hier unsere süße Unterkunft das La Falconeria in Valetta.

 

Eine Ruheoase mitten in Valetta

Unser Spontantrip ging Anfang des Jahres nach Malta! Und wir durften das La Falconeria ausprobieren.
Die Hauptstadt  von Malta ist Valletta und hat keine 6000 Einwohner- also sehr überschaubar.
Das La Falconeria ist ein wunderschönes ruhiges Hotel mit einer extravaganten Ausstattung im maltesischen Stil. Die Böden im La Falconeria sind ganz klassisch mit maltesischen Fliesen belegt. Dieses Detail fällt einem sofort ins Auge, wenn man die süßen Zimmer betritt. Das Gebäude ist von außen im Barockstil, wie das gesamte Stadtbild, von innen aber zeigt sich das La Falconeria in einer modernen und zeitlosen Architektur.

La Falconeria Malta• Courtyard La Falconeria 

La Falconeria BedroomLa Falconeria Bedroom

 

Nicht nur die Zimmer machen etwas her, das ganze Hotel La Falconeria ist sehr stilvoll eingerichtet und beeindruckt einen schon am Empfang. Ich liebe Hotels, die von außen historisch alt aussehen und wenn man eintritt das WOW nur so von den Lippen rutscht. Wenn dann auch noch die Rezeption zuvorkommend und freundlich ist, dann kann der Urlaub erst recht beginnen.

 

Malta Valletta La Falconeria BathroomLa Falconeria Bathroom

Malta Valletta La Falconeria Bathroom

La Falconeria Shower

Das La Falconeria ist auf der berühmten und historischen Straße Melitta Street zu finden. Ein Spaziergang von 15 Minuten Richtung Upper Barakka Gardens bringt einen zur Fähre, von dort kann man sich zB. in die Altstadt schiffen lassen. Das Hotel ist perfekt gelegen, da man in wenigen Minuten den Busbahnhof erreicht und von dort aus überall hin kommt. Metros gibt es auf der Insel nicht, dafür bietet Malta wunderbare Wanderwege und Traumhafte kleine Pfade an Klippen und Bergen vorbei um die Natur richtig zu genießen.

 

L'artiglio Valletta La Falconeria•L’Artiglio Restaurant•

Selbstverständlich bietet das Hausinterne Restaurant L’Artiglio eine ganze Reihe von Französisch/Maltesisch angehauchten Köstlichkeiten. Die Küche ist der Knaller! Das Frühstück ist je nach Buchung a la Carte mit inbegriffen und bietet über süße Bananen Pancakes bis zu herzhaftem Eggs Benedict auf frischem Lachs, alles was zu einem leckeren Frühstück gehört. Zur Frühstücksvorspeise gehören ein Korb mit frischen Muffins, Croissants, Brot und selbst gemachter Konfitüre und Ziegenfrischkäse. Mein absolutes Highlight war die knusprige Entenbrust auf Waldpilz-Risotto mit Pak Choi. Ich sag euch, selten eine so gute auf den Punkt gebackene Ente vor mir gehabt.

 

Wer sich während seines Aufenthalts zusätzlich im Gym austoben möchte, hat im La Falconeria die Möglichkeit das Fitnessstudio kostenlos zu benutzen, hinzu kommt noch die Option den schönen Indoor-Pool zu genießen. Auf Wunsch kann man sich Spa Treatments wie Massagen hinzubuchen, die auf dem Zimmern durchgeführt werden.

Malta Harbour Altstadt•Malta Hafen Altstadt•

Nicht umsonst ist das Hotel auf verschiedenen Portalen mit “Hervorragend” bewertet worden, Preis & Leistung stimmen absolut überein, eine Übernachtung gibt es je nach Saison bereits ab 200€. Das Personal und das Restaurant waren sehr zuvorkommend und freundlich. Der Aufenthalt im La Falconeria ist sowohl für eine kurze Wochenendreise als auch Businesstrip optimal.

 

 

New York Taxi

·Cab Vibes New York Times Square·

For your very first time in NYC | Taxi, Shake Shack and routes to walk your foots off

Wie im ersten Beitrag schon erwähnt, bekommt ihr jetzt die volle Ladung hot New York City Vibes zum verlieben!
Das Bild hier oben habe ich übrigens mit dem Handy aus dem Hop on/off Bus geschossen.
Da sind wir auch schon beim ersten Thema..

 

Du bist das erste Mal in New York?

Super! Mach dich auf eine Nackenstarre gefasst, du wirst nur nach oben und um jede Ecke schauen, erneut staunen und sprachlos sein.
Mein Tipp an alle, kauft euch einen Big Bus Pass für zwei Tage und erkundet die Stadt mit dem Bus, lasst die gewaltigen Gebäude, Feuerleitern, Streetarts und Viertel auf euch wirken! Genießt den leichten Wind, der ab und zu mal durch die Straßen weht, schafft euch einen Überblick wie weit es von A nach B tatsächlich ist und merkt euch die Spots, die ihr euch genauer anschauen wollt.

City-Pass? Wochenticket Öffentliche Verkehrsmittel? 

Wir haben eine Menge Geld gespart, weil wir eben nicht den City-Pass gekauft haben, der ein halbes Vermögen kostet und gefühlt 20 Museen im Eintritt beinhaltet. Ich hab mir das MoMA nicht angeschaut, weil ich keine Lust hatte mich vor jedes Bild durch tausend Chinesen und Japaner kämpfen zu müssen : ) Wenn man sich rechtzeitig informiert kann man sogar umsonst ins Museum! Eine tolle Liste mit allen Museen und wann, wo, was for free ist, findet ihr hier.

Wir sind jeden tag zwischen 16 und 24km gelaufen! Die Bahn haben wir nur benutzt um nach Williamsburg rüberzukommen, der Rest war komplett zu Fuß, das Gute dabei ist, man kann so viel mehr essen, weil man die Kalorien von Block zu Block verbrennt ♥ #foodieforever

 

⌊Tipps⌉

• Das mit der Ampelschaltung hab ich bis heute nicht gerafft, aber rot ist nicht gleich rot, rot ist nur knall rot, wenn gerade ein Streifenwagen oder Krankenwagen vorbei donnert. Bevor ihr wie bestellt und nicht abgeholt euer halbes Leben an einer Ampel steht, macht es den New Yorkern einfach nach, die haben den Dreh raus ohne überfahren zu werden! Sonst sieht das wieder so perfekt Deutsch aus, wenn ihr wartet, das will da keiner… haha

• New York ist eine rasend schnelle Stadt und damit meine ich alles ist schnell, egal ob ihr euch einen Kaffee bestellt, den Zug nehmen wollt, in den Bus steigen oder einfach nur die Straße entlang lauft. Versucht euch anzupassen und nicht die New Yorker auszubremsen.

• Auch wenn die Stadt nach Fashion schreit, zieht euch bequeme Schuhe an, Chucks sind orthopädisch eine Katastrophe auch wenn sie immer super aussehen! Wir sind in den 8 Tagen ca 140km gelaufen, nur mal so als Anhaltspunkt.

 

Central Park

·Central Park·

·1·

Schnapp dir was zu Essen und such dir ein Plätzchen im Central Park. Du wirst Gänsehaut bekommen wie ruhig es dort ist. Von all den New Yorker Sounds hörst du dort absolut nichts. Der Park ist wunderschön und macht euch nicht die Mühe die Taubenfrau (Kevin allein in New York) zu suchen.. die is ned da! Dafür könnt ihr süßen Kindern beim Baseball spielen zuschauen oder den ganzen Eichhörnchen, die dort umherlaufen.

 

Top of the Rock

·Top of the Rock·

·2·

Wenn ihr genau diese Aussicht wollt, müsst ihr hoch aufs Dach vom Rockefeller Center. Wir haben vorher mal geschaut, wann denn die beste Zeit ist um sich diese Aussicht zu gönnen, je nachdem was ihr gerne für Lichtverhältnisse haben wollt, solltet ihr rechtzeitig da sein und damit meine ich mindestens eine Stunde bevor ihr oben sein wollt. Die Schlangen können echt fies lang werden, wir hatten echt Glück und waren in 30min oben.

Man kann auch unterhalb der Aussichtsplattform essen, was Abends der Knaller ist. Wir sind tatsächlich nur dort oben gewesen für die Aussicht. Ihr müsst halt mal schauen ob ihr jedes mal um die $30 ausgeben wollt, nur um das ganze von einer anderen Perspektive sehen zu wollen. Es kostet halt auch echt viel Zeit mit der Ansteherei ; )

 

Brooklyn Bridge

·Brooklyn Bridge·

·3·

Wer kennt sie nicht.. tut mir den gefallen und lauft drüber oder leiht euch ein Fahrrad! Diesen Spaziergang muss man in vollen Zügen genießen! Ihr werdet die Skyline sehen und da ist dieser Moment, der Moment wo es im Bauch anfängt zu kribbeln ♥ Wir hatten wunderschönes Wetter und sommerliche Temperaturen, ein Augenblick der für immer im Kopf und vor Augen bleibt! Ich schwelge gerade schon wieder in diesen tollen Erinnerungen..

 

High Line Chelsea

·High Line Walk·

·4·

Was mich ein bisschen überrascht hat war die High Line! Ein wunderschöner Weg ca. 2,3 km lang, reichlich bepflanzt mit schönen Bänken zwischen coolen Gebäuden. Sie war damals eine Güterzugstraße. Jeden Spaziergang wert! Von dort aus kann man super zum Chelsea Market spazieren..

 

Chelsea Market

·Chelsea Market·

·5·

Wo die berühmten Oreo Cookies erfunden wurden, seht ihr hier! Der Chelsea Market war einst eine alte Keksfabrik (erbaut um 1890) und ist jetzt eine große Markthalle mit vielen kleinen Boutiquen. Ihr findet dort auch viele Weinhändler, Bäckereien, Feinkostläden und tollen Essensgelegenheiten. Probiert unbedingt die Tacos und das Sushi oder genießt ein Steak direkt vom Metzger!

Gourmets kommen auf ihre kosten und sollten dort unbedingt einen Besuch hin wagen. Nicht umsonst ist er auf Platz 37 von 1122 unter Aktivitäten auf TripAdvisor zu finden. Ihr findet diesen schönen Ort mit dem Industrietouch im Meatpacking District. Ein optimaler Ort, wenn das Wetter auch mal nicht so super ist.

 

Shake Shack NY

·Shake Shack Heaven·

·6·

Burgaaaasm.. und ich meine wirklich den, wo man beim essen nicht redet, weil man jeden Bissen auf der Zunge zergehen lässt und versucht sich in den Burger rein zu fühlen um in einem Trancezustand die einzelnen Zutaten rauszuschmecken.. Der Gaumen spielt verrückt, die Nerven versuchen Freude, Glück, Adrenalin und ein Feuerwerk gleichzeitig abzuspielen. Ich als Foodie, bewerte diesen Burger als den BESTEN.

Ich liebe Läden, die wenig auf der Karte aber dafür bis zur Perfektion ausgereift haben. Ein Simpler Shake Shack Burger (Cheeseburger) besteht aus gutem Fleisch (man schmeckt es), einem fluffy Bun (außen/oben ganz minimal leicht ölig und unten ein bisschen knusprig) und einer Sauce die so gut ist, das du in dem Laden arbeiten möchtest, nur um herauszufinden wie sie gemacht wird. Wenn ihr in New York seid, dann probiert den unbedingt! Der nächste von Deutschland ist in London zu finden. Mir läuft das Wasser gerade im Mund schon wieder zusammen #lovelettertoshakeshack

 

Skyline by Night

·Skyline by Night·

·7·

Bei Nacht ist New York genauso wunderschön! Lauft doch mal über die Manhattan Bridge und gönnt euch diesen Anblick. Wenn ihr die Big Bus Tour Online bucht, habt ihr eine Nachtfahrt gratis mit drin. So haben wir das auch gemacht. Abfahrt ist am Times Square und ihr solltet locker eine Stunde vorher da sein, sonst bekommt ihr oben keinen Platz mehr und das ist nur halb so schön.

 

SOHO

·SOHO·

·8·

Es ist unglaublich, wie sich manchmal das Bild von Block zu Block verändern kann. Läuft man die 5th Avenue vom Times Square runter, Richtung Flat Iron Building (wo ihr im Madison Square Park den 1. Shake Shack Laden findet) und geht weiter runter bis ans Ende der 5th, dann kommt ihr am Washington Square Park vorbei und landet in NOHO/SOHO. Für Architektur Lover ein kleines Schätzchen, ich liebe die gepflasterten Seitenstraßen und die tollen kleinen Cafés und Boutiquen. Ihr werdet voll auf eure Kosten kommen, little Italy und Chinatown grenzen direkt an.

 

Streetart SOHO

·Big City of Dreams – Tristan Eaton / Streetart·

·9·

Für Streetart Liebhaber gibt es natürlich auch jede Menge zu sehen, diese schöne Wand hier gibt es am Ende von SOHO Richtung Little Italy zu bestaunen. Haltet die Augen offen, in der Gegend gibt es viele Graffiti Spots. Wenn ihr euch für coole Spots interessiert, dann schaut doch mal hier, da werden euch die 15 besten Spots in New York gezeigt. Vielleicht sind auch ein paar Instagram-Kulissen dabei.

 

Broadway

·Broadway·

·10·

Der Broadway in New York ist länger als ihr vermutet. Am besten verknüpft ihr einen Broadway-walk, mit dem Flatiron Building, esst einen Burger bei Shake Shack und lauft den Broadway bis zum Times Square gemütlich hoch. Ihr lauft nicht nur an berühmten Malls, wie das Macy`s vorbei, sondern auch an Theatern. Wenn ihr die Zeit habt, dann schaut doch mal in einem der berühmten Musicals vorbei. Über Aladdin, Cats und Dirty Dancing ist alles dabei, Tickets bekommt ihr hier.

 

Hoffentlich konnte ich euch einen kleinen wenig durch diese Wahnsinns Stadt leiten! New York ist einfach großartig, ich bin mir sicher, ihr werdet es lieben!
Falls ihr gerade dort seid und meinen Empfehlungen folgt, gebt mir doch gerne Bescheid, ob die Tipps hilfreich waren. Solltet ihr noch Fragen haben, wobei ich euch helfen kann, fragt mich gerne ♥

 

Bis dahin viel viel viel Spaß in New York!

 

Top of the Rock

First good things to know | NYC

.. and I’m still counting the days till I see you again ♥

 

Lasst diese Aussicht über New York ein paar Sekunden auf euch wirken.. Es war ein atemberaubender Wahnsinn! Wenn Augen Bilder machen könnten, hab ich davon locker drei Alben voll. Ihr müsst wissen, ich hab Höhenangst, zwar nicht im Flugzeug aber Gebäude in der Höhe machen mich im Aufzug schon fertig. Ich wollte mir das aber nicht entgehen lassen und dachte mir, mehr als sich selbst zu therapieren bringt mich jetzt auch nicht nach da oben. Diese überwältigende Atmosphäre hat mich anscheinend völlig vergessen lassen, dass ich “eigentlich” Angst habe. Schwups… Selbstheilung completed!

Wir waren gegen 17:30h dort oben, ich kann nur jedem empfehlen mindestens eine Stunde vor dem gewünschten Zeitpunkt da zu sein, die Schlangen können schon ziemlich lang werden. Auf dem Rockefeller Center ( Top of the Rock) habt ihr die schönste Aussicht auf die Stadt, die niemals schläft!

Manhattan Bridge Skyline
·Skyline Love·

⌊Tipps⌉

Am besten kommt ihr vom JFK Airport mit dem yellow cab in die City, pauschal kostet das $52. Ihr seht so die ersten Eindrücke auf der Fahrt in die City und da stellt sich das berüchtigte I ♥ NYC feeling schon ein. Umstritten sind die grünen Cabs (angeblich soll man dort nur einsteigen, wenn man die Preise kennt und sich dementsprechend auch in Verhandlungen begeben kann, falls die Uhr mal anders läuft).

Unser Hotel haben wir wie immer ein paar wenige Tage vorher über Booking.com gebucht und so sind wir im Gansevoort Park Hotel gelandet, was wirklich perfekt von der Lage war und auf der Park Avenue South liegt. Wir waren quasi mittendrin, 15 min zu Fuß zum Times Square und 20 min runter nach SOHO. Eine Buchung über Airbnb werden wir das nächste mal machen, so hat man noch mal eine Portion mehr New Yorker feeling.

Gefrühstückt haben wir immer Auswärts von Pret a Manger bis hin zu uralten Sandwichbuden wie dem Eisenberg’s Sandwich Shop (schon pervers aber es war richtig gut, lasst euch von der netten Bedienung ruhig was empfehlen, hab ich auch gemacht!).

Dieser City-Pass, wovon alle immer reden, den braucht ihr nicht! Da ist zwar der Eintritt für einige Sehenswürdigkeiten drin aber mal ehrlich, wer hängt in 10 verschiedenen Museen rum oder geht auf alle Wolkenkratzer?!
Wir haben uns auch erkundigt und hätten für einen 5-Tagespass um die $150 gezahlt, pro Person.

Was ich absolut empfehlen kann, das mache ich aber in jeder neuen Stadt, kauft euch ein Hop on/off Bus Ticket für zwei Tage. Wir haben das Ticket Vorort im Internet gebucht (Big Bus Tours) und dazu gab es dann noch eine Nachtfahrt über die Manhattan Bridge um die Skyline zu sehen. So seht ihr die wichtigsten Sehenswürdigkeiten und könnt in den ersten beiden Tagen auf der Fahrt eure Hot Spots ausmachen, die ihr nochmal genauer sehen wollt. Im Endeffekt seid ihr so günstiger unterwegs und könnt auf den darauf folgenden Tagen immer noch die Ubahn nehmen, was wesentlich günstiger ist.

 

Was man in New York unbedingt gemacht haben sollte, bei seinem ersten Besuch könnt ihr hier weiterlesen..

 

 

 

Golfen ist was für Rentner?

Aber neeeein!

Ich bin addicted! Gut, auf dem Bild sind es kleine Minigolf-ähnliche Schritte, es muss halt alles geübt werden ; )
Mit einem fabelhaften Golflehrer, hatte ich die Möglichkeit in den Golfsport zu schnuppern und muss sagen… Vergesst die Vorurteile! Es ist eine Challenge, nicht nur mit den Anderen, sondern auch mit sich selbst! Es hat wirklich riesen Spaß gemacht, wusstet ihr, dass Golfen nichts mit Power zu tun hat? Es geht tatsächlich nur um den richtigen “Schwung”, wenn man den Dreh einmal raus hat und die ersten Erfolgserlebnisse verzeichnet, ist es eine richtig tolle Sache.

 

  

Das PGA Catalunya liegt 20 Minuten von der wunderschönen Stadt Girona und eine Stunde von Barcelona entfernt.  Zu dem großen Sterne Luxus Golf Resort, gehört das Hotel Camiral, mit einem erstklassigen Service in allen Belangen. Dort haben uns toll eingerichtete Zimmer erwartet, mit einem Händchen für Detailliebe! Sowohl die Zimmer als auch die Suiten sind einfach zum verlieben schön. Wer mich kennt, weiß auch, dass ich sowohl Bungalow Urlaube in Asien mache, aber auch gerne Luxus Resorts besuche. Den entscheidenden Unterschied merkt man einfach immer und immer wieder.

Ich liebe dieses Gefühl, sich einfach mal um absolut gar nichts kümmern zu müssen. Es ist so angenehm, wenn das Personal eingespielt ist und deinen Namen kennt, dich morgens begrüßt und am lächeln ist. Wenn wünsche von deinen Lippen abgelesen werden, ohne das du etwas sagst und einfach keine Fragen oder Wünsche offen sind, dann fängt man erst an sich zu erholen. Zwei Nächte dort, waren wie 10 Tage Urlaub mit Buch am Meer! Was ich besonders süß fand, jedes mal wenn ich das Zimmer betreten habe, gab es irgendeine Überraschung im Zimmer! Na, wer liebt noch Überraschungen? Sei es eine Flasche Wein im Eiskübel mit einer Käseplatte auf dem Tisch, Schokolade auf dem Kissen, die Wettervorhersage auf einem handgeschriebenen Kärtchen, Bath Essentials wie Lipbalm, Cooling Gel für Panda-Eyes oder ein nach Jasmin duftendes Spray für die Kissen, damit man besser schlafen kann, was auf den himmlischen Betten, generell kein Problem war.

… Ja, ich träume mich gerade wieder dahin ❥

 

Surprise, Surprise wer kommt denn da? 

 

Eine ganz Besondere und sehr gelungene Überraschung erwartete mich am zweiten Tag.
Das Camiral organisierte einen Ausritt für mich. Da war ich dann plötzlich wieder 12 und verlor mein Herz an Arc!
Ich hatte total vergessen wie viel Spaß reiten eigentlich macht.

 

Arc ❥

Wie ihr unschwer lesen könnt, komme ich aus dem Schwärmen kaum noch raus. Eine Citytour mit Guide haben wir auch durch das historische Girona gemacht. Die Stadt ist wirklich sehr abwechslungsreich und wunderschön.

 

Der Ausblick von unserem Sonnenbalkon zu dem schönen Pool.

Diese großen Fenster haben es mir angetan, traumhaft schön hell eingerichtet.

 

Einer von 4 Gängen zum Lunch!

Schaut euch dieses Wahnsinns deckenhohe Bücherregal an, der Designer Lazaro Rosa, hat seine Details in wirklich jedem Raum deutlich gemacht. Durch die gesamte Anlage geht eine ruhige Linie, mit Wohlfühl-Faktor.

  

Einen Einblick in die Standard Zimmer

  

Maisonette Luxury Suit